Schweizferien:  

2016 -2018

Ursula Bauer 05321/317-247

 

Entstanden ist dieses Angebot nach dem Krieg, um Kindern aus deutschen Städten die Möglichkeit zugeben, Urlaub in der Schweiz zu machen. Während früher der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund stand, ist heute die Möglichkeit des „innerlich Luftholens“ sowohl für die Kinder als auch für die Eltern im Vordergrund.

Gedacht ist dieses Angebot für sozial benachteiligte Kinder, konkret: ALG II-Empfänger, geringes Einkommen, Alleinerziehende, Familien in Krisen.

Die Kinder wurden in ausgesuchten Schweizer Gastfamilien in der ganzen Schweiz untergebracht.  

Die Kinder kamen aus den Regionen Goslar, Northeim, Hildesheim, Hannover, Salzgitter, Braunschweig, Lüneburg und Celle.   

  • Teilnehmen konnten Kinder ab dem Alter von 5-8 Jahren
  • Gedacht war es die Kinder jedes Jahr einzuladen bis Sie groß sind
  • Die Kinder wurden von uns mit Bus und Bahn zu den Endbahnhöfen gebracht und den Gastfamilien sowie den Betreuern der Schweizer Partnerorganisation „KOVIVE“ übergeben.
  • Durch das hohe Engagement der Schweizer Gastfamilien konnten auch Kinder die etwas Probleme hatten, z.B. Bettnässen, ADS-Syndrom, hyperaktiv, an dem Projekt teilnehmen.
  • Die Schweizer Gastfamilien wurden durch unsere Partnerorganisation „KOVIVE“ ausgesucht und betreut, wobei es in jeder Region einen Kontaktpartner gab.
  • Das Projekt findet 2018 zum letzten mal statt.