Caritasverband Goslar 
ein starkes Stück katholische Kirche Nordharz

 

        

Schweizferien 2016:  

13.07. - 03.08.2016. 

Kosten 320 € 

Geschwisterkinder 300 €.  

Anmeldung und Beratung:

Ursula Bauer 05321/317-247

 

Entstanden ist dieses Angebot nach dem Krieg, um Kindern aus deutschen Städten die Möglichkeit zugeben, Urlaub in der Schweiz zu machen. Während früher der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund stand, ist heute die Möglichkeit des „innerlich Luftholens“ sowohl für die Kinder als auch für die Eltern im Vordergrund.

Gedacht ist dieses Angebot für sozial benachteiligte Kinder, konkret: ALG II-Empfänger, geringes Einkommen, Alleinerziehende, Familien in Krisen.

Die Kinder werden in ausgesuchten Schweizer Gastfamilien in der ganzen Schweiz untergebracht.  

Die Kinder kommen aus den Regionen Goslar, Northeim, Hildesheim, Hannover, Salzgitter, Braunschweig, Lüneburg und Celle. Diese Orte sind auch die Zusteigeorte der Busse.  

Das Aufnahmealter ist von 5 - 8 Jahren.

Die Kinder werden jedes Jahr wieder eingeladen bis sie „groß“ sind.

Wir bringen die Kinder mit Bus und Bahn zu den Endbahnhöfen und übergeben sie den Gastfamilien und den Betreuern der Schweizer Partnerorganisation „KOVIVE“. Wir sind also dabei, bis die Kinder in den Familien angekommen sind.

Die SchweizerGastfamilien sind engagiert, das Angebot ist also auch für Kinder die etwas Probleme haben, z.B. Bettnässen, ADS-Syndrom, hyperaktiv.

- Die Schweizer Gastfamilien werden durch unsere Partnerorganisation „KOVIVE“ ausgesucht und betreut, in jeder Region gibt es Kontaktpartner. Für jede Gastfamilie liegt ein „polizeiliches Führungszeugnis“ vor.

- Zur Anmeldung (über den örtlichen Caritasverband oder über uns) wird von uns auch ein Kinderbericht erstellt, um die Kinder gut platzieren zu können.

- Die kompletten Kosten für die 3 ½ Wochen betragen bei Einzelkindern 270 € und bei Geschwisterkindern 250 € pro Kind. (Dies sind nur Fahrt-/Versicherungs- u. Begleiterkosten, ansonsten ist der Aufenthalt kostenlos).        

Es gibt meist öffentliche Zuschüsse! . Sprechen Sie uns an.          

Wenn Kinder und Gastfamilie nicht miteinander harmonieren, werden die Kinder „umplatziert“.

Heimweh ist normal und vergeht nach 2 Tagen.

Im Notfall holen wir die Kinder auch zwischendurch wieder zurück, was ganz selten 

   vorkommt.